Birgit Bech de Careda

Soulsoma ® Heilerin, Verkaufsleiterin, Herzfühlende

Meine Geschichte

Ich bin Birgit Bech de Careda, bin im Sommer 1964 geboren, Mutter von zwei wunderbaren, erwachsenen Söhnen, die mein Leben immens bereichert haben und mich immer wieder auf meinem Weg bestärkt haben.

Ich möchte mich sehr persönlich vorstellen, da auch meine Berufung sehr nah und persönlich ist. Es ist mir wichtig, damit Sie ein Gefühl für mich und meine Art zu arbeiten bekommen. Ob Sie sich mir anvertrauen wollen und sich auf mich und meine Arbeit einlassen möchten.

Ich mag die Menschen in all ihren Facetten, liebe die Natur, die Tiere, Engel, den Herbst, das Licht und meine Berufung. Ich freue mich, wenn sich mir Menschen für ein paar Stunden oder auch für einen längeren Zeitraum anvertrauen und ich sie „begleiten“ darf.

Es erfüllt mich mit Freude, Glück, Demut und Achtung.

Ich bin gerne Vermittlerin zwischen den Menschen, aber auch zwischen der geistigen und der hiesigen Welt. Ich freue mich zu sehen, wenn Menschen wieder in die eigene Kraft kommen, ihren Weg langsam wieder Schritt für Schritt alleine gehen können. Sich anzunehmen, sich mit sich und anderen zu versöhnen und zu verzeihen, sich wertzuschätzen.

Aufgewachsen bin ich in einem kleinen Dorf, geprägt durch die Erziehung meiner heissgeliebten Oma, einer tief religiösen Frau, allerdings nicht nur im rein christlichen Sinn. Sie hat in mir tiefes Verständnis für die Natur geweckt, ihr Garten war ein Traum, Blumen und Gemüse überreichlich darin gewachsen, sie hat mir die Engel nahe gebracht, besonders meinen Schutzengel, in einer klaren und tiefen Überzeugung. Sie hat mit mir Warzen besprochen, die dann auch wirklich verschwunden waren, sie hat mich zu kochen und zu backen gelehrt, in einer unendlichen Geduld. Ich bin heute noch zutiefst dankbar für die Fundamente, die sie damals gelegt hat.

 

 Ich habe dann den sehr bodenständigen Beruf einer Hotelfachfrau gelernt, obwohl es mich damals bereits in die Pflege gezogen hatte, ich wollte unbedingt Kinderkrankenschwester auf der Säuglingsstation werden. Der Impuls zu helfen und den Menschen Gutes zu tun, war damals bereits recht ausgeprägt, den Beruf habe ich letztendlich nicht ergriffen. Bis heute bin ich sehr erfolgreich im Verkauf eines großen Hotels tätig, obwohl ich immer das Gefühl hatte, dass mir etwas fehlt, was mich ganz erfüllt.

Als meine Mutter sehr krank wurde konnte ich aus verschiedenen Gründen nicht bei ihr sein, als sie in die geistige Welt ging. Das hat mir sehr weh getan und mich nicht mehr losgelassen. In dieser Zeit ist mir Beate Seemann begegnet und nach langem Ringen mit mir selbst habe ich einen Termin bei ihr gebucht. Ich habe während dieser Sitzung so viel über meine Mutter erfahren, sie hat mir so viel mitgeteilt, so viele, ganz spezielle Dinge, die Beate unmöglich wissen konnte. Nach diesem Termin, bei dem die Tränen nur so geflossen sind und ich nach mehr als zwei Stunden seltsam getröstet und mit einem großen Vertrauen aus der Praxis von Beate kam, begann langsam die Veränderung.

Ich war auf meinem Weg.

Als ich zum ersten Mal an einer Heil Liege stand und meine Hände bei einer Klientin aufgelegt habe, ich Bilder gezeigt bekommen habe, die ich nicht zuordnen konnte, meine Klientin aber umso mehr, da habe ich gewusst, diesen meinen Weg werde ich nicht mehr verlassen und ihn weitergehen.

Darauf hin habe ich die Ausbildung als Soulsoma Heilerin und spirituelle Sterbe- und Trauerbegleiterin bei Beate Seemann absolviert.

 

Schreiben Sie mir hier: